Betten für Deutschland – Eine logistische Herausforderung

etagenbett

Eine logistische Herausforderung

Bereits im Jahr 2015 konnte die CIDmedic GmbH als krisensicherer Zulieferer von hochwertigen Ausstattungsgegenständen für Erstaufnahmeeinrichtungen und Notunterkünfte dazu beitragen, die Flüchtlingskrise zu bewältigen. Die Auslieferung solch großer Produktmengen erfordert eine gut organisierte Logistik. Dies kann CIDmedic nur in Zusammenarbeit mit seinen Logistikpartnern erfolgreich bewerkstelligen.

Die Möglichkeit, die Betten in Einzelteilen zu liefern, vereinfacht dabei die logistische Herausforderung. Die Stahlrohrbetten sind außerdem durch eine Pulverbeschichtung vor Korrosion geschützt, was ihre Beständigkeit gegenüber Umwelteinflüssen stärkt.

Dass CIDmedic zusammen mit seinen Partner zur Bewältigung großer Herausforderungen in Sachen Ressourcen und Logistik in der Lage ist, hat das Unternehmen also bereits bewiesen. Dennoch steht es außer Frage, dass es insbesondere im Hinblick auf die mit der Flüchtlingskrise zusammenhängenden Aufgaben immer wieder neue Herausforderungen gibt und geben wird, die bewältigt werden müssen. Dabei geht es sowohl um die Bereitstellung von Gütern und Produkten, als auch um die Planung der Logistik und die Hilfe vor Ort. CIDmedic kennt aufgrund seiner Erfahrungen mit zahlreichen Organisationen und Unternehmen die Anforderungen an die unterschiedlichen Bereiche und die erforderlichen Qualitätsstandards, die zur erfolgreichen Bewältigung der Aufgaben im Sinne aller Beteiligten einzuhalten sind.

Lieferengpässe bei den Möbelherstellern

Mit seiner offenen Haltung gegenüber Flüchtlingen hat Deutschland innerhalb Europas bisher die meisten Flüchtlinge aufgenommen, deren Versorgung eine große Herausforderung für das Land und alle Beteiligten darstellt. Dabei ist die Aufgabe der Unterbringung der Flüchtlinge und insbesondere deren Versorgung mit Einrichtungsgegenständen wie Betten, Wäscheschränken, Stühlen und Tischen eine nicht zu unterschätzende Aufgabe. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass es seitens der Lieferanten von Möbeln zu Engpässen kommt. Großaufträge sind keine Seltenheit und es kann vorkommen, dass eine Gemeinde für alle seine Flüchtlingsunterkünfte ein paar Tausend Betten auf einmal bestellt.

Nicht nur öffentliche Körperschaften, kommunale Verwaltungen oder Hilfsorganisationen sehen sich mit Lieferengpässen konfrontiert. Auch privat geführte Unterkünfte sehen sich mit den Herausforderungen einer menschengerechten Unterbringung der Flüchtlinge konfrontiert. Um gleiche Bedingungen für alle Beteiligten sicherzustellen, bietet CIDmedic seine Produkte zu einem Einheitspreis an, der sowohl für Großabnehmer als auch für Privatpersonen gilt. Dabei kann CIDmedic für die Bereitstellung der Produkte zu einem angemessenen Preis, in den gewünschten Mengen und in entsprechender Qualität auf ein Netzwerk hochwertiger und zuverlässiger Lieferanten zurückgreifen.

Das Augenmerk liegt auf Preis, Qualität und Lieferzuverlässigkeit

Als Spezialist für die Ausstattung von Asylantenunterkünften für die Bundesrepublik Deutschland und Österreich arbeitet CIDmedic eng mit Städten, Kommunen, Behörden und Hilfsorganisationen zusammen. Verträge mit den jeweiligen Institutionen sorgen für die nötigen Rahmenbedingungen. CIDmedic hat allein im November 2015 an die Bundeshauptstadt Berlin eine Gesamtmenge von 5000 Sicherheitsetagenbetten und 5000 Matratzen geliefert. Von Oktober bis Dezember 2015 waren es in der gesamten Bundesrepublik 20.000 Betten (das entspricht 40.000 Schlafplätzen) und 30.000 Matratzen.

Die Tatsache, dass die großen Möbelvertreiber mit Engpässen zu kämpfen haben und mit den Lieferzeiten hinterher hinken, deutet auf den Ernst der Lage hin. Die Nachfrage ist so hoch wie noch nie. Ein Vertreter berichtet von einem Fall, in dem er sich die letzten Betten-Bestände eines Händlers hat sichern lassen. Es waren 2000 Betten. Als er einer Behörde davon erzählte, ergriff diese umgehend die Möglichkeit und erhöhte die ursprüngliche Bestellung von 400 auf 2000 Betten. Vertreter und Möbellieferanten können sich vor  Aufträgen kaum retten und kommen oftmals mit der rechtzeitigen Lieferung nicht mehr hinterher.

Die CIDmedic GmbH hat als Spezialist für die Belieferung von Notunterkünften und Erstaufnahmeeinrichtungen Waren im Wert von mehreren Millionen Euro ausgeliefert. Dies ist nur aufgrund des umfangreichen Lieferanten- und Kundennetzwerks der CIDmedic GmbH möglich. Dabei liegt das Augenmerk des Unternehmens stets sowohl auf dem Preis als auch auf der Qualität der Produkte.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.