ABC-Analyse

Geschäftsbericht

Ein bewährtes Verfahren aus dem Beschaffungscontrolling ist die sogenannte ABC-Analyse. Diese dient dazu, Materialien oder Lieferanten hinsichtlich ihrer relativen Bedeutung einzustufen. Dabei sind Objekte der Gruppe A sehr wichtig oder sehr dringlich und Objekte der Gruppe C weniger wichtig oder weniger dringlich, Gruppe B liegt dazwischen. Die Einstufung der Materialien oder Lieferanten erfolgt in mehreren Schritten nach unterschiedlichen Kriterien. Dabei spielen folgende Merkmale eine Rolle: Verbrauchswert, prozentualer Anteil am Gesamtwert, Wertgrenzen, kumulierter prozentualer Anteil einzelner Positionen bezüglich des Gesamtwertes der Position. Das Resultat der ABC-Analyse wird in der Regel graphisch in Form einer Lorenzkurve oder anhand eines Pareto-Diagramms dargestellt.
Eine derartige Klassifizierung von Gütern in A-, B- oder C-Gruppen kann Entscheidungen bezüglich Kosteneinsparungen erheblich erleichtern. Dabei ist zu berücksichtigen, dass es sich jeweils um Gesamtwerte handelt, also dem Produkt aus Menge und Preis, sodass der Preis allein keinen Aufschluss darüber ergibt, in welcher Kategorie das Gut einzuordnen ist. Des Weiteren sind trotz der vergleichsweise geringeren Bedeutung von C-Gütern diese nicht vollständig zu vernachlässigen, da diese oftmals die Grundlage wichtiger Prozesse bilden. Es ist also erforderlich bei der Durchführung einer ABC-Analyse diese objektiv mit all ihren Vor- und Nachteilen zu betrachten. Nur dann werden die aufgrund der ABC-Analyse getroffenen Maßnahmen im Unternehmen zum Erfolg führen. Diese Maßnahmen betreffen beispielsweise den zulässigen Arbeitsaufwand für die Verwaltung, die Menge an vorhandenen Sicherheitsbeständen oder die Art der Inventur, die für die jeweiligen Güter zur Anwendung kommt. Grundsätzlich kann festgehalten werden, dass für Güter der A-Gruppe ein höherer Aufwand und höhere Kosten in Kauf genommen, während bei Gütern der C-Gruppe Aufwand und Kosten eher gering gehalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.